Reisbrot Pur

Rezept drucken
Reisbrot Pur
Portionen
Brote
Zutaten
Für den Vorteig:
Für den Teig:
Portionen
Brote
Zutaten
Für den Vorteig:
Für den Teig:
Anleitungen
Vorteig:
  1. 100 g KOMEKO BROTGENUSS, 10 g Zucker, 7 g Trockenhefe und 100 g kaltes Wasser mischen
  2. ½ h bei Raumtemperatur stehen lassen; Teigtemperatur 26 °C
Teig:
  1. Den Vorteig mit den restlichen Zutaten (400 g KOMEKO BROTGENUSS, 15 g Zucker, 10 g Salz, 25 g Öl und 290 g Wasser) zu einem glatten Teig verkneten (Teigtemperatur etwa 26 – 28 °C)
  2. Den Teig zugedeckt ½ h ruhen lassen
  3. Den Teig halbieren, zu länglichen Broten formen und in die passenden Formen legen (24x10x7cm)
  4. Zugedeckt ca. 1 h reifen lassen
  5. Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Metallschüssel mit Steinen oder Metallteilen auf den Boden des Backofens stellen und mit aufheizen
  6. Kastenformen in den Backofen schieben, Wasser in die Metallschüssel geben und Ofentür schnell schließen (ACHTUNG - Starke Dampfentwicklung - Verbrennungsgefahr!)
  7. Nach 10 min. Temperatur auf 190 °C reduzieren und weitere 40 min. backen

Kommentare

  • 18. November 2018
    reply

    Marina Czech

    Hallo,
    ich möchte gerne das „ Reisbrot Pur „nachbacken. Muss man spezielle Steine verwenden und in die Metallschüssel geben zur Dampfentwicklung?

  • 22. August 2019
    reply

    Christina

    Hallo liebes Komeko Team,

    Die meisten Varianten hier sind mit Zucker oder Honig und somit eher süßlich wie mir scheint.
    Kann ich den Zucker auch durch Salz oder ähnliches ersetzen ?
    Viele Grüße

  • 11. Juni 2020
    reply

    Lisa

    Ich habe das Brot gebacken und auch das Rezept für 1 Brot genommen. Der Teig ist nicht besonders aufgegangen und es war auch mehr ein flaches, kleines Brot (habe eine kleine Kastenform genommen). Kann ich hier auch normale Hefe nehmen, gibt es einen Trick, dass das Brot aufgeht? Es schmeckt super, aber der Aufwand für ein kleines flaches Brot ist schon sehr groß! Vielleicht passt die Mengenangabe nicht, wenn eine Familie über 2 Tage davon essen soll, da ein “normales” Brot ja schon vom Volumen mehr bietet. Danke!

  • 14. Juli 2020
    reply

    Nicole

    Hallo, könnte man das Brot auch in einem Römertopf backen, der ja vorher gewässert wird, und somit die Natursteine ersetzen?
    Danke und Gruß
    Nicole

  • 21. Juli 2020
    reply

    Nicole

    Hallo, der erste Versuch ist leider wenig geglückt. Der Teig ist schön fluffig gewesen, als ich ihn in den Römertopf hinein gegeben habe. Aber leider ist er nicht weiter aufgegangen/hochgebacken. Und ich glaube, ich hätte den Topf einfetten müssen, denn das Brot ist am Boden fest gebacken. Schade.
    Lieben Gruß, Nicole

Einen Kommentar abgeben.