Rhabarbertarte mit Vanillecreme

Rezept drucken
Rhabarbertarte mit Vanillecreme
Portionen
Tarte
Zutaten
Für den Teig:
Für die Creme:
Portionen
Tarte
Zutaten
Für den Teig:
Für die Creme:
Anleitungen
Für den Teig:
  1. 130 g Butter, 90 g Puderzucker, Salz und 1 Ei mischen.
  2. 240 g KOMEKO KNUSPERLUST und 30 g gemahlene Mandeln zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 min. kaltstellen.
  3. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig dünn ausrollen, in die gefettete Tarte-Form (35 x 15 cm) einlegen, am Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und etwa 10-15 min. goldgelb backen (Blindbacken).
Für die Creme:
  1. Den Rhabarber putzen und in ca. 10 – 12 cm lange Streifen schneiden, anschließend mit dem Zitronensaft, Vanillemark und Zucker marinieren.
  2. Den Schmand mit dem Eigelb, Zucker, Milch und Vanille-Puddingpulver zu einer Creme verrühren.
  3. Die Creme auf dem vorgebackenen Tarteboden verteilen.
  4. Den Rhabarberstreifen vorsichtig auf die Creme legen, anschließend mit den gehobelten Mandeln bestreuen.
  5. Die Tarte weitere 30 - 35 min. bei 180 °C fertigbacken.

Kommentare

  • 12. Mai 2019
    reply

    Kerstin vom Blog Landherzen

    Sooooo lecker! Ich habe heute Eure Rhabarbertarte gebacken und bin total begeistert! Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe eine runde Tarte-Form verwendet und hatte einen Klecks Teig übrig. Daraus habe ich kleine Herzen ausgestochen und als Deko mit den Mandelblättchen mitgebacken. Viele Grüße, Kerstin vom glutenfreien Blog Landherzen

  • 15. Mai 2019
    reply

    Katharina ( Back Bienchen )

    Ich bin so begeistert von diesem Mehl, es lässt sich wunderbar verarbeiten. Auch ich habe diese Tarte nachgebacken in einer 26 cm Runden Form, jedoch habe ich ein wenig die Füllung bei meiner Tarte verändert. Das soll aber nicht heißen das ich euer Rezept nicht gut finde, ich hatte nur so Lust auf Mascarpone. Wie bei Kerstin ist auch bei mir ein wenig Teig übrig geblieben, was ich aber für eine kleine Tartelettesform benutzt habe.
    Ganz liebe Grüße Katharina

Einen Kommentar abgeben.